Beiträge

Dank eurem Feedback: 5 Neuerungen bei gramm.genau

Damit wir mit unserem Angebot noch mehr Menschen überzeugen können, haben wir euch als Newsletter-LeserInnen im März befragt. Vielen Dank an alle, die an unserer Umfrage teilgenommen haben! In diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber, welches Feedback wir von Frankfurts Unverpackt- / Zero-Waste- / gramm.genau-Fans bekommen haben.

Hier die Top 5 Ergebnisse der Umfrage und was wir daraus gemacht haben:

1. Mehr Produkte, mehr Workshops

Ihr möchtet: bequem online bestellen und liefern lassen, aber auch einen Ort haben zum Produkte ausprobieren. Viele von euch haben in der Umfrage angegeben, dass sie gern bei mehr Workshops mitmachen würden.

Was wir machen: Wir suchen einen neuen Standort, an dem es genug Platz gibt für ein erweitertes Lager und eigene gramm.genau-Veranstaltungen wie zum Beispiel Workshops. Wir haben schon jetzt besonders nachgefragte Produkte in unseren Webshop aufgenommen: Menstruationstassen, Edelstahlflaschen und -boxen, Studifutter ohne Rosinen und in Kürze noch weitere leckere Zero-Waste-Snacks …

Wie ihr uns unterstützen könnt: Wer eine Gewerbefläche / Vermieter kennt – bitte bei uns melden unter hallo@grammgenau.de!

2. Faire Preise

Ihr möchtet: gute Produktqualität, am besten Bio und unverpackt, aber auch günstige Preise

Was wir machen: Wir bieten unsere Lebensmittel zu vergleichbaren Preisen wie im Bio-Supermarkt an, dazu noch müllfrei und mit besonders wertigen Produkten.

Wir haben uns die Frage gestellt, ob wir auch bei konventionellen Produzenten (also nicht-Bio) einkaufen sollten, um die Produkte für euch günstiger zur Verfügung stellen zu können. Die Antwort: Für uns ist das keine Option, da die konventionelle Landwirtschaft die Erderwärmung vorantreibt, die Böden verpestet und die Artenvielfalt verringert.

Wir stellen euch deshalb weiterhin die beste Qualität zu fairen Preisen zur Verfügung und geben Tipps, die zeigen, dass man nicht am Essen sparen muss und trotzdem mit Zero Waste weniger Geld ausgibt – siehe unser Beitrag zu #Plastikfasten und Geld

3. Bessere Lieferbedingungen im Online-Shop

Ihr möchtet: auch kleine Mengen bestellen und umweltfreundlich liefern lassen

Was wir machen: Wir bieten alle Lebensmittel in verschiedenen Gläser-Größen an. Da wir zu jedem Einkauf einen Lieferschein drucken müssen und gratis eine Einkaufstasche ausleihen, haben wir einen Mindestbestellwert festgelegt. Alle Behältnisse sind wiederverwendbar und die Lieferung erfolgt auf Lastenrädern ausschließlich im Frankfurter Stadtgebiet, um den CO2-Ausstoß gering zu halten. Mehr zu den Umweltauswirkungen erfahren

4. Erweitertes Liefergebiet

Ihr möchtet: auch außerhalb von Frankfurt und in äußeren Stadtteilen von gramm.genau beliefert werden

Was wir machen: Wir bieten euch an, Sammelbestellungen für die äußeren Stadtteile zu machen und gemeinsam auszuliefern. So können sich mehrere Leute die Liefergebühr teilen und unsere Lastenradfahrer bekommen eine faire Entlohnung. Hier gibt’s mehr Infos

Wir bauen außerdem testweise eine Abholstation in Niederrad auf, an die ihr eure Bestellungen kostenlos liefern lassen könnt. In Kürze erfahrt ihr hier mehr dazu.

5. Mehr Snacks

Ihr möchtet: Müllfreie und gesunde Snacks (Nüsse, Trockenfrüchte, Müsli) und Süßigkeiten für’s Büro

Was wir machen: Wir bieten für Firmenkunden Müslibars und Meeting-Bewirtung mit müllfreien Nachfüllpacks. Hier erfahrt ihr mehr: Zum Angebot für Firmenkunden. Und hier geht’s zum TV-Beitrag über müllfreie Snacks im Büro

Wir haben viel von euch gelernt und hoffen, dass bei der nächsten Umfrage wieder so viele mitmachen. Danke für euer Feedback! Und immer schön verpackungsfrei bleiben 😊

Mitmachen: Feedback und Plastikfastenzeit

Zeit zum Auspacken! Oder besser gesagt Anpacken! Denn so eine unverpackte und müllfreie Gesellschaft entsteht nicht von selbst, sondern dadurch, dass jede/r im Alltag etwas verändert. Deswegen haben wir euch – Unverpackt-Fans, Neugierige, Follower, schon zu Anfang unseres Projekts gefragt, wie ihr die Plastikfrei-Idee am besten im Alltag umsetzen könnt. Und wir fragen wieder und wieder, weil wir glauben, dass so ein großes Vorhaben nur gelingen kann, wenn alle mitmachen.

#supportyourlocaldealer

Wir wären euch sehr verbunden, wenn ihr euch fünf Minuten Zeit nehmen könntet, um unsere Umfrage zu beantworten.

Hier geht’s zur Umfrage

Danke an euch und an alle Bestandskunden, die bereits am Wochenende unsere erste Umfrage ausgefüllt haben. So können wir unser Angebot verbessern und hoffentlich noch mehr Leute auf unser Ziel aufmerksam machen.

#plastikfasten 2018

Habt ihr euch schon etwas für die Fastenzeit vorgenommen? Wie wäre es denn mit Plastikfasten? Hier sei schon einmal angekündigt, dass wir auch in diesem Jahr ab dem Aschermittwoch ordentlich Werbung für einen müllfreien Lebensstil (zero waste life style) machen werden. Mit der zweiten Auflage unserer #plastikfasten-Kampagne möchten wir mehr Leute für ressourcenschonenden Konsum sensibilisieren.

Was wir nicht möchten: Mit erhobenem Zeigefinger ein paar Mitmenschen ein schlechtes Gewissen machen. Was wir sehr gern möchten: Plastikfreie Tipps und Alltagskniffe zeigen, mit denen ihr eurer Gesundheit etwas Gutes tut, Geld spart und an Lebensqualität gewinnt. Klar, auf Plastik zu verzichten löst nicht alle Probleme. Aber wenn unsere Stadt in einem Wohlstandsmüllberg verottet, weil wir zu viele Coffee-to-go getrunken haben ist das irgendwie auch keine Option. Ein wiederverwendbarer Becher wie der cup2gether auf der Berger Straße ist schon mal ein Anfang (bringt Leute zusammen, vermeidet Einwegplastik). Was wir euch noch empfehlen: wie ihr Freunde und Familie motiviert, mitzumachen/bei der Stange zu halten, verraten wir in der Zeit vom 14. Februar – 29. März auf unseren Kanälen: Blog I facebook I instagram

Wir freuen uns, wenn ihr (wieder) mitmacht und fleißig eure Erfahrungen teilt!

Christine, Franzi, Jenny und Tamas


Diese Woche in und um Frankfurt

Für alle, die mehr über eins der größten Umweltprobleme unserer Zeit erfahren wollen: „A Plastic Ocean“ Film und Diskussion mit gramm.genau u. a. (Freitag, 16. Februar um 18 Uhr im Startwerk A, Äppelallee 27, Wiesbaden)

Für alle, die uns unterstützen wollen: Umfrage zum Onlineshop (bis Sonntag, den 19. Februar)

 

Umfrage #2 – Ergebnisse und FAQs

MainGemuese

Die meisten haben es schon mitgenommen: Ab Frühjahr starten wir eine Kooperation mit Main Gemüse!

In der Berger Straße 26 findet ihr dann weiterhin eine große Auswahl an unverpacktem Obst und Gemüse und – neu – eine kleine Auswahl an unverpackten Trocken- und Hygieneprodukten.

Da der Platz bei Main Gemüse beschränkt ist, hatten wir eine Umfrage gestartet, um auch die richtigen Produkte von Beginn an anzubieten.

Gemeinsam mit Carolin Munte sind wir eure Antworten Schritt für Schritt durchgegangen und haben eine abwechslungsreiche Produktpalette identifiziert, die auch abdeckt, was ihr euch gewünscht habt.

carolin-vorebreitungstreffen

Es wird also eine Auswahl an Pasta-Sorten, einige Körner zum Mehl machen, unterschiedliche Hülsenfrüchte (z. B. Linsen), Zutaten für ein Müsli, sowie Kaffee, Tee und Gewürze (uvm.) zu kaufen geben. Auch Hygiene-Produkte, wie Shampooseife, Zahnbürste etc. möchten wir euch gerne anbieten – lasst euch also überraschen! Zum Hygiene-Produkte selber machen gibt’s bei uns dann auch die „Zutaten“ und den passenden Workshop gleich mit dazu. Nun beginnen die Gespräche mit den Lieferanten bzw. werden fortgeführt.

Neben euren unterstützenden Kommentaren (danke!) wurden auch ein paar Fragen gestellt, die wir hier gerne beantworten möchten:

Fragen und Kommentare

      • Ein Kühlschrank würde zur Verfügung stehen für die gewünschten Milchprodukte.
      • Beim Salz soll es Meersalz werden, weil in den meisten anderen Sorten Rieselhilfen zu finden sind (Nanopartikel, die wir gerne vermeiden wollen).
      • Welche Behälter genau wir zum Abfüllen für euch bereitstellen, klären wir noch. Wir freuen uns natürlich riesig, wenn ihr selber Behälter mitbringt. Auch, wenn es welche aus Plastik sind! Die Hauptsache ist, dass ihr sie so lange verwendet wie möglich :).
      •  Eure Vorschläge zu den Workshops haben wir in unsere Ideenliste aufgenommen. Wer konkret einen Workshop anbieten kann/will, meldet sich bitte unter hallo@grammgenau.de bei uns. Ein paar Tricks und Tipps, wie man im Alltag Plastik leicht vermeiden kann, gibt es dann im nächsten Beitrag hier auf grammgenau.de.
      • Wir planen auf jeden Fall noch einen „richtigen, großen“ Laden mit viel mehr Produkten, sind aber Main Gemüse sehr dankbar, dass wir mit relativ wenig Aufwand unser Konzept schon einmal testen und viel Erfahrung sammeln können – das alles wird dem Erfolg des Ladens nur zuträglich sein! Parkplätze sollen auch in der Nähe sein (bzw. arbeiten wir an einem Lieferkonzept mit Lastenrädern).
      • Als Sozialunternehmen ist es uns wichtig, auch unseren „Social Impact“ messen zu können, also den positiven Einfluss, den wir mit unserem Laden auf die Umwelt und Gesellschaft haben. An entsprechenden Methoden arbeiten wir und möchten die Ergebnisse gut sichtbar abbilden (wie viel Plastik wurde eingespart, wie viele regionale Bauern konnten ihre Produkte absetzten etc.).

Wir möchten euch gerne weiterhin so viel wie möglich an unserem Gründungsprozess teilhaben lassen und euch miteinbeziehen. Dies wird in Form von weiteren Umfragen, unserer Website (gerne in den Newsletter eintragen, wenn noch nicht geschehen :)) und Facebook sein. Persönlich kann man uns auch immer wieder bei Events oder auch gerne mal auf einen Kaffee treffen – wir freuen uns immer über Anregungen!

So viel erst einmal von uns. Bitte meldet euch bei uns, wenn ihr noch Fragen oder Anregungen habt!

Wir geben weiterhin unser Bestes, damit ihr 2017 verpackungsfrei Einkaufen könnt (und wir natürlich auch!) :).

Christine, Franzi, Tamas und Tonka

Umfrage noch 11 Tage offen

Hallo liebe alle,

unsere Umfrage zur Produktpalette wird noch 11 Tage offen sein, danach wollen wir sie auswerten, um ganz bald mit Lieferanten in Kontakt zu treten.Und dann kann es Anfang 2017 im Main Gemüse los gehen! Also verratet uns welche 15 Produkte ihr am liebsten als erstes müllfrei kaufen würdet unter: http://bit.ly/grammgenauProdukte

Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle, die die Umfrage bereits ausgefüllt haben ihr habt uns schon sehr weiter geholfen!

Euer Team von gramm.genau

Christine, Franzi, Tamas und Tonka

Umfrage zur Produktpalette

Liebe verpackungsfrei-Freunde,

im Frühjahr geht es los mit verpackungsfreiem Einkaufen in Frankfurt am Main! Wir starten eine Kooperation mit Main Gemüse / Suppengrün auf der unteren Berger Straße 26 und gemeinsam bieten wir dort eine erste kleine Auswahl von verpackungsfreien Produkten an.
(kleiner Hinweis: Beim verpackungsfreien Einkaufen bringt ihr eure eigenen Behälter mit, wiegt und befüllt diese. An der Kasse wird alles erneut gewogen und ihr bezahlt nur die Differenz)

Nun kommt ihr ins Spiel: Was möchtet ihr unbedingt verpackungsfrei einkaufen? Bitte klickt maximal 15 Produkte bei der ersten Frage an und wer weiß – vielleicht gibt es diese bald schon bei Main Gemüse zum Abfüllen! Des Weiteren ist eine Workshopreihe geplant und ihr dürft das erste Thema weiter unten bestimmen.

Der Link zur Umfrage: http://bit.ly/grammgenauProdukte , die gerne geteilt werden darf was das Zeug hält!

Außerdem werden wir auch am Freitag, 30.09., bei der Klimagourmet-Veranstaltung von Cradle 2 Cradle e.V. im Zukunftspavillion sein – vielleicht sehen wir uns da?

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Euer Team von gramm.genau
Christine, Franzi, Tamas und Tonka