Beiträge

Heute seid ihr gefragt – bitte abstimmen!

An alle Umweltschützer, Müllreduzierer, Ressourchenschoner und Zero-Waste-Fans,

Heute seid ihr gefragt! Wir haben uns um einen Gründerpreis beworben, den Community Special Impact Award. Der Preis ist auf 5.000 Euro dotiert und geht an das Gründerteam mit den meisten Stimmen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns mit einem Klick unterstützt!

Hier Stimme abgeben

Der Wettbewerb läuft bis Dienstag, den 30. Mai um 23:59. Aktuell ist es wirklich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, daher bitten wir erneut um eure Unterstützung – jede Stimme zählt. Bitte leitet diesen Link an alle weiter, die sich für gesundes Essen, ressourcenschonendes Einkaufen und lokale Initiativen in Frankfurt interessieren. Mit dem Geld möchten wir die ersten Lieferungen per Lastenrad und das nötige Zubehör finanzieren. Wir sind überzeugt, dass unverpacktes Einkaufen noch alltagstauglicher wird, wenn ihr per Lieferservice bestellen könnt. Für alle Selbst-Abfüller: Den Laden wird es natürlich weiterhin geben.

Ein großes Dankeschön an alle, die bereits für uns gestimmt und für die Aktion geworben haben!

Es wünschen einen sonnigen Sonntag

Franzi, Christine, Tamás und Jenny

 

PS: Wir haben eine Anfrage von einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender bekommen. Es soll eine TV-Dokumentation entstehen, in der auch gramm.genau vorkommen wird. Aktuell werden noch Familien oder WGs gesucht, die gerade ihr Leben auf Müllreduzierung und Plastikvermeidung umstellen und sich vorstellen könnten, in solch einer Reportage mitzuwirken. Es wird nicht darum gehen, einen komplett müllfreien Haushalt zu zeigen, sondern eher die schrittweise Umstellung auf ein Leben mit weniger Müll und die alltäglichen Herausforderungen und Freuden, die das mit sich bringt. Wenn ihr selbst mitmachen wollt oder jemanden kennt, der darauf Lust hat, schreibt uns bitte eine E-Mail an hallo@grammgenau.de mit dem Betreff „TV-Dokumentation“. Wir finden es toll, dass das Bewusstsein für Konsum und der damit verbundene Ressourcenverbrauch immer öfter thematisiert werden und wollen solche Projekte gern unterstützen!

 

 

Peru, Bea Johnson und ein Wettbewerb

Guten Morgen Frankfurt!

Wir haben heute mehr Themen als in ein Mehrwegglas passen, daher schön nummeriert eins nach dem anderen:

1. Heute ab 12:30 Uhr im Laden: Kakao-Nibs-Verkostung aus Peru

Fair gehandelt und direkt aus Peru sind die Kakao-Nibs der Kooperative Peru Puro, die man ab sofort im Laden auf der Berger Straße 26 grammgenau abfüllen kann. Wer noch nicht weiß was Kakao-Nibs sind und wie man sie verwendet, kann das heute Nachmittag ausprobieren. Von 12:30-16 Uhr machen wir eine kleine Verkostung des Superfoods gemeinsam mit Frauke Fischer. Die Tropenbiologin und Gründerin von Peru Puro wird beim gemeinsamen Kakao-Tee-Trinken unsere und eure Fragen zu Lieferketten und Regenwaldschutz beantworten. Vorbeikommen und probieren könnt ihr spontan und kostenlos!

2. Wir wollen eure Stimme!

Mit unserem müllfreien Einkaufskonzept haben wir uns um einen Unternehmerpreis beworben, den Community Special Impact Award 2017. Der Preis ist auf 5.000 Euro dotiert und geht an das Gründerteam mit den meisten Stimmen aus der Netzgemeinde. Wenn ihr unser Projekt mit einem Klick unterstützen möchtet, würden wir uns freuen! Eure Stimme könnt ihr bis zum 30. Mai hier abgeben.

3. Rückblick auf unsere Veranstaltung „Müllfrei Leben in Frankfurt“ mit Bea Johnson

Wir sind immer noch inspiriert von der tollen Bea Johnson, die uns am 2. Mai im Haus am Dom von ihrem Leben ohne Müll berichtet hat. Der Saal war so voll, dass wir sogar die Empore freigeben mussten; und ihr lebendiger Vortrag voller toller Ideen, die wir gleich ausprobieren wollen. Allen denen, die nicht dabei sein konnten oder noch einmal Revue passieren lassen wollen, empfehlen wir dieses Video, das auf einer von Beas Vortragsreisen in den USA entstanden ist. Interessierten schicken wir gern das Protokoll des Abends. Wir sind überglücklich, dass wir bei der Veranstaltung jede Menge lokale Initiativen und Vereine zusammenbringen konnten (die Liste der Teilnehmenden findet ihr hier). Gemeinsam haben wir diskutiert, wie wir den Weg in ein müllfreies Frankfurt gestalten können (an dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an die FES, das Haus am Dom und Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt, Rosemarie Heilig, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben!).

Die wichtigste Frage, die wir für uns mitgenommen haben: Wie können wir müllfreies Einkaufen noch alltagstauglicher machen? Unsere Antwort: Wir wollen zu allen Leuten kommen, weil nicht alle Leute zu uns kommen können. Das heißt konkret: Wir möchten zusätzlich zum Laden einen gramm.genau Online-Shop anbieten, der alle Frankfurter mit ihrem Zero-Waste-Einkauf an die Haustür beliefert. Wir werden in den nächsten Wochen testen, wie wir den Lieferservice gestalten wollen (Testkäufer sind willkommen) und uns jede Menge Feedback zu Produkten, Lieferzeiten, Liefergebieten, Design usw. von euch einholen. Mittlerweile haben wir so viele Fans und Unterstützer (ganz vorn das Social Impact Lab Frankfurt), dass wir uns sehr auf diese Reise mit euch freuen – und hoffen, dass wir, wenn wir angekommen sind, nie wieder den Müll rausbringen müssen!

Bis dahin: Nicht abwarten, Kakao-Tee trinken! Wir freuen uns, wenn ihr uns heute Nachmittag im Laden besucht.

Eure Franzi, Christine, Tamás und Jenny