Sauerteig Herstellung

DIY-Tipp: Sauerteig selbst herstellen

Heute stellt euch Isabelle ihr Rezept für einen selbstgemachten Sauerteig-Ansatz vor 👏👏 Isabelle hat vergangenes Jahr ein Praktikum bei uns gemacht und uns richtig toll in unserer Anfangszeit in Bockenheim unterstützt. Danke dafür, liebe Isabelle, und für deine Umsicht mit uns, wenn es manchmal etwas chaotisch(er) zuging 😝😝

Warum es sich lohnt seinen eigenen Sauerteig herzustellen? Ganz klar, Brotbacken mit dem selbst angesetzten Sauerteig macht nicht nur ordentlich stolz, es schmeckt auch ordentlich lecker.

Was ihr für ihr für euren selbstgemachten Sauerteig-Ansatz benötigt:

  • 1 kg weißes Dinkelmehl
  • Wasser 🌊
  • 2 Glasbehälter
  • eine Waage 🕰

… und ein bisschen Geduld 😘

Und so funktionierts:

Tag 1: 50 Gramm Mehl mit 0,75 Liter lauwarmen Wasser mischen. An einem warmen Ort platzieren und nach 12 Stunden das erste Mal umrühren.

Tag 2-9: Jeweils morgens den Ansatz umrühren und 60 Gramm davon in ein sauberes Glas geben. 100 Milliliter lauwarmes Wasser dazugeben und gut umrühren, danach 80 Gramm Mehl dazugeben. Wieder an einem warmen Ort platzieren. Nach 12 Stunden erneut umrühren. Der übriggebliebene Ansatz kann entsorgt (oder verschenkt!) werden, da sonst am Ende zu viel Ansatz herauskommt – außer ihr plant in die Brot-Massenproduktion zu gehen 🍞🍞🍞🍞 Es gibt in den wundervollen Weiten des Internet jedoch auch viele Rezepte mit einem schwachen Ansatz.

Tag 10-12: Jeweils am Morgen den Ansatz umrühren und 50 Gramm davon in ein sauberes Glas geben. 50 Milliliter lauwarmes Wasser dazugeben, gut durchmischen, danach 50 Gramm Mehl dazugeben. Den Ansatz erneut an einem warmen Ort platzieren. Nach 12 Stunden erneut umrühren.

Tag 13: Euer Ansatz ist zum Einsatz bereit!! 😊

Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren! Lasst uns in den Kommentaren gerne wissen wie euch euer selbstgemachter Sauerteig-Ansatz gelungen ist, wir sind ja von Natur aus neugierig 😋